Optionen

Script-Erstellung

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"
Hier werden die benötigten Scripte für verschiedene Plattformen erstellt.

Momentan wird unterstützt:
  • CCU-Script
  • CUxD-Script
  • CUxD-Script mit Rückmeldung
    • Rückmeldungen werden in eine Systemvariable eingetragen
    • true - Befehl ausgeführt
    • not_active - Befehl nicht als aktiv angehakt
    • not_found - den Befehl gibt es in CCU-RemotePC nicht
    • kein Status - sollte nie kommen
    • nicht erreichbar - CCU-RemotePC ist nicht erreichbar (PC aus, Programm nicht gestartet)

  • CUxD-Remote
  • openHAB als Rule
  • openHAB als Item
  • FHEM-Dummy
  • CCU-RemotePC / Mediola

Die fertigen Scripte können kopiert und in der entsprechenden Plattform eingefügt werden, eine Beschreibung dazu befindet sich im Programm selbst.


Empfangen

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"
welcher Befehl löst welche Aktion aus

  • Beschreibung:

    • dient zur Namensgebung der erstellbaren Verknüpfung
  • Befehl:

    • wird an den PC gesendet
    • Parameter, die übergeben werden sollen, werden hier mitgeschickt
    • aktive Befehle dürfen sich nicht mehr ändern!
    • keine Umlaute/Sonderzeichen verwenden
    • Benennung der Dummys für die FHEM-Dummy Script-Erstellung
  • Code:

    • dieser wird am PC nach Aufruf ausgeführt
    • Platzhalter für Parameter werden hier eingefügt
  • aktiv:

    • Ist "aktiv" nicht angehakt ignoriert CCU-RemotePC den ankommenden Befehl, was -
      durch anhängen des Parameters "!force" an die Url - übersteuert werden kann.
  • Buttons:

    • Sortier-Buttons
    • markierte Zeile testen
    • Verknüpfung für markierte Zeile erstellen -> {ToggleBeispiel|Nach dem Erstellen einer Verknüpfung wird der Befehl innerhalb der Verknüpfung gespeichert
      und muß nicht zusätzlich in den Empfangsoptionen vorhanden sein.
      }
    • markierte Zeile löschen

-> Empfangen-Beispiele


Senden

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"
Hier können Befehle, die CCU-RemotePC senden soll, eingegeben werden.
Zum Senden stehen mehrere Varianten zur Auswahl: bei Programmstart, über eine Verknüpfung , durch Tray-Steuerung, über Empfangs-Befehle, durch Integration in andere Programme...

  • ID:

    • wird für diverse Programmierungen gebraucht - darum ist sie jetzt auch sichtbar
  • Beschreibung:

    • dient zur Namensgebung der erstellbaren Verknüpfung
  • Url-Aufruf:

    • kann durch Verwendung einer Variable gekürzt werden -> Grundeinstellungen
  • Tray-Gruppe:

    • durch Gruppierung der Befehle werden diese im Tray zur Steuerung angezeigt (Rechsklick)
    • durch Eingabe des Namens "root" für eine Tray-Gruppe wird diese im Wurzelverzeichnis angezeigt
  • Autostart:

    • wenn angehakt, sendet CCU-RemotePC diesen Befehl bei Programmstart
  • Buttons:

    • Sortier-Buttons
    • markierte Zeile testen
    • Verknüpfung für markierte Zeile erstellen
    • markierte Zeile löschen

-> Senden-Beispiele

Ebenso können Sendebefehle im SysTray abgelegt, visualisiert und geschalten werden - dazu einfach "systray" in der Tray-Gruppe eintragen.


TrayControl

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"

     
Zusammengefasst visualisiert und/oder schaltet TrayControl Aktoren und SysVar-Logikwerte im Togglebetrieb, Rollläden und Dimmer mittels Schiebregler. Die Aktuallisierung der Zustände finden nur beim Öffnen des Tray-Menüs statt, um möglichst "CCU-schonend" zu agieren. Konfiguriert wird das ganze mit einem Editor.
Die Geräte sind Gruppen zugeordnet:
  • Switch
    • SysVar-Logikwert
    • SysVar-Logikwert ext.
    • Funk-Aktor
    • Wired-Aktor
    • CUxD-Aktor
  • Slider
    • Funk-Rollladen
    • Funk-Dimmer
  • Befehlsauswertung

Da die meisten Geräte selbsterklärend sein sollten, werde ich momentan nur auf
Switch/SysVar-Logikwert ext.
hier wird eine SysVar-Logikwert ausgewertet
von der CCU kommt 0 oder 1 zurück

im Feld "Befehle" des Editors sind Empfangsbefehle in der Form erlaubt:
     0, speak(aus); 1, speak(ein);
    
kommt 0 von der CCU, wird 1 gesendet - und umgekehrt

und
Befehlsauswertung
Ein beliebiger Befehl kann als Text oder getrennt als Text und Icon visualisiert werden.
So sehen diese Befehle aus:
Text: <CCU>('CUxD.CUX9000001:1.VOLTAGE').Value()
Icon: <CCU>('PV-Visualisierung').Value()

näher eingehen.

Grafiken für TrayControl erstellen und zuordnen
Im Ordner CCU-RemotePC\data\TC-Icons können eigene Icon-Packs anlegen werden. Dazu wird im Verzeichnis der Gruppe einen neuen Ordner, der die Bezeichnung des Packs als Namen trägt, erstellt.
In diesem Pack-Ordner kommen PNG Grafiken mit einer Größe von 16x16 Pixel.

"undef.png" Dient als Icon, falls der Zustand unbekannt ist
für die Gruppe Switch:
  • "0.png" und "1.png" für die Zustände aus und ein.
für die Gruppe Slider:
  • "000.png" für 0%, "100.png" für 100% - in 25% Schritten, 3-stellig
für die Gruppe Befehlsauswertung:
  • "0.png" wenn keine grafische Zuordnung gebraucht wird;
  • für eine grafische Zuordnung wird der Rückgabewert mit 100 multipliziert und muß 4-stellig sein
    (0,01 * 100 = 1 = "0001.png") (25,5 °C * 100 = "2550.png") (1 * 100 = 100 = "0100.png")


Ebenso können Geräte von der Gruppe "Switch" im SysTray abgelegt, visualisiert und geschalten werden - dazu einfach "systray" in der Tray-Gruppe eintragen.


Grundeinstellungen

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"

Allgemein

  • Update melden:
    • wenn aktiviert, meldet das Programm ein Update
  • Autostart:
    • wenn aktiviert, startet das Programm mit Windows automatisch mit
    • wenn aktiviert, werden die Programme vom Startup-Delayer ausgeführt
  • Auswahl der Standartstimme von Windows-TTS für CCU-RemotePC
  • Passwort für Beenden und Konfiguration

Benachrichtigungen

  • Tray-Meldungen für Senden ausblenden
  • Tray-Meldungen für Empfangen ausblenden
  • Meldung bei Geänderter IP ausblenden
  • Win 10 Benachrichtigunseinstellungen

Netzwerk

  • Port:
    • frei wählbar
    • Nachdem ein Script an eine Plattform übergeben wurde, darf sich hier nichts mehr ändern!
  • Suffix für Befehle:
    • Erweiterung des Befehls
    • keine Umlaute/Sonderzeichen verwenden
    • Nachdem ein Script an eine Plattform übergeben wurde, darf sich hier nichts mehr ändern!
  • Ping bei Programmstart
    • Einmaliger Ping bei Programmstart
    • Die Variable <CCU-IP> kann verwendet werden
    • Dient zur schnelleren Erkennung des Online-Status mit CUxD-Ping
  • Anfragentimeout


Variablen

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"

Variablen für Sendeoptionen:

  • Name - ersetzt den im Feld "Wert" angegebenen Inhalt in den Sendeoptionen im Feld "Url-Aufruf"
    und muß immer in <> gesetzt werden
  • Wert
  • Variable <CCU-IP>
    • hier wird die IP-Adresse der CCU eingetragen
    • mit ihr wird die vorhandene Variable <CCU> komplettiert und muß nicht mehr angepasst werden
    • CCU-TrayControl verwendet diese Variable als Standart-IP-Adresse für die CCU


Startup-Delayer

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"
Hierbei handelt es sich lediglich um einen sehr simple Variante eines Startup-Delayers.

Die aktiv markierten Programme werden nur ausgeführt, wenn CCU-RemotePC via Autostart aus den Grundeinstellungen gestartet wird.


Update

Bild "CCU-RemotePC:bild.png"
Hier wird angezeigt ob ein Update verfügbar ist. Dies wird bei Programmstart geprüft.
Falls vorhanden, kann hier das Update durchgeführt werden (herunterladen und installieren).

Ist in den Grundeinstellungen die Option "Updates melden" angehakt, startet das Programm bei vorhandenem Update maximiert und direkt mit dem Update-Fenster.

Da auf ein Update nur bei Programmstart geprüft wurde, gibt es jetzt den Button "auf Update prüfen" um die Anwendung nicht neu starten zu müssen.

©  by Dragonfly :: CCU-RemotePC :: Optionen | Sitemap | Impressum | moziloCMS 2.0 | Original Theme by sbDESIGN modifiziert by Thomas Baumgartner